Ware auf Lager und sofort lieferbar

 

Gebrauchsanleitung Spucktest

Hier Kurzanleitung und Bedienungsanleitung als PDF herunterladen.

 

Anwendung des Lifetec COVID-19 Schnelltests

 

Der Lifetec COVID-19 Schnelltest kann entweder mit Speichel (Saliva) oder mit Hustenauswurf (Sputum) durchgeführt werden. Ein invasiver oder unangenehmer Abstrich aus dem hinteren Rachen- oder Nasenraum wird nicht benötigt.

Behandeln Sie die Probe wie einen potentiellen Krankheitsüberträger. Tragen Sie während der Entnahme, Handhabung und Entsorgung des Tests daher eine geeignete Schutzausrüstung, insbesondere Handschuhe und eine medizinische Maske.

Achten Sie darauf, dass der Corona-Schnelltest vor Sonnenlicht, Feuchtigkeit und Wärme geschützt zwischen 2° und 30° gelagert wurde. Fehlerhafte Lagerung oder Anwendung können die Qualität des Testergebnisses negativ beeinflussen.

 

Vorbereitung

1. Spülen Sie den Mund gut aus und trinken, essen und rauchen Sie mindestens 30 Minuten vor der Probenentnahme nicht.

2. Lesen Sie die beiliegende Gebrauchsanweisung.

3. Packen Sie die Inhalte des Kits aus und legen Sie den Spuckbeutel, die Pipette, das Wattestäbchen, das Extraktionsröhrchen und die Testkassette auf einer ebenen Oberfläche bereit.

 

Entnahme der Probe

1. Für die Entnahme von Mundspeichel legen Sie die Zungenspitze gegen die obere oder untere Zahnwurzel, um den Speichel anzureichern. Für die Entnahme von Hustenauswurf ziehen Sie Spucke aus dem Rachen hoch.

2. Anschließend öffnen Sie den Papierbeutel und spucken hinein. Das Probenvolumen sollte ausreichend sein, um die beiliegende Pipette zu füllen. Reicht das Volumen nicht, wiederholen Sie den Vorgang.

 

Durchführung der Probe

1. Schrauben Sie das Extraktionsröhrchen auf.

2. Für die Probe von Mundspeichel verwenden Sie die Pipette, um den Speichel aus dem Spuckbeutel in das Extraktionsröhrchen mit der Pufferlösung zu überführen.

Für die Probe von Hustenauswurf tränken Sie das beiliegende Wattestäbchen im Sputum, bis es durchfeuchtet ist. Legen Sie das Stäbchen in das Röhrchen und brechen Sie den restlichen Teil des Stäbchens ab, sodass der Rest des Stäbchens im Röhrchen verbleibt.

3. Schrauben Sie den Deckel zu und drehen Sie das Röhrchen zehnmal, um den Inhalt zu vermischen.

Falls Sie den Test mit Sputum durchgeführt haben, warten Sie etwa eine Minute bis Sie mit Schritt 4 fortfahren, damit der Inhalt des Wattestäbchens einwirken kann.

4. Legen Sie die Testkassette bereit und brechen Sie die kleine Kappe auf dem Extraktionsröhrchen ab.

5. Drehen Sie das Röhren, halten Sie es senkrecht und geben sie 4 Tropfen der Probe in die auf der Testkassette für die Probe vorgesehene Vertiefung.

6. Warten Sie 15 – 20 Minuten, um das Testergebnis abzulesen. Wenn der Test anfängt zu wirken, bewegt sich die violette Färbung über das Ergebnisfenster zur Mitte der Testkassette. Beachten Sie, dass sowohl ein früheres als auch späteres Ablesen zu einem ungenauen Ergebnis führen kann.

7. Nach Abschluss des Tests legen Sie die Testkomponenten in den Biohazard Müllbeutel. Sie können das Testkit nun im Hausmüll entsorgen.

 

Ergebnis der Probe ablesen

Positives Testergebnis: Es erscheinen farbige Streifen sowohl an der Testbande (T) als auch an der Kontrollbande (C). Die Streifen können sich in ihrem Kontrast und in ihrer Intensität deutlich unterscheiden. Der untere Streifen (T) kann deutlich schwächer ausfallen. Dies zeigt ein positives Ergebnis für das Sars-CoV-2-Antigen in der Probe an, somit liegt der Verdacht auf eine COVID-19-Infektion vor. Bitte kontaktieren Sie unbedingt zusätzlich Ihren Arzt/Hausarzt oder das örtliche Gesundheitsamt. Durch die Einbindung des Arztes und einer Bestätigungsdiagnose durch einen PCR-Test, erhalten Sie noch mehr Sicherheit und erst dann dürfen medizinisch wichtige Entscheidungen getroffen werden. Halten Sie die örtlichen Richtlinien zur Selbstisolation ein.

Negatives Testergebnis: Es erscheint nur ein farbiger Streifen an der Kontrollbande (C). Dies zeigt an, dass die Konzentration des Sars-CoV-2-Antigen Antigens null oder unterhalb der Nachweisgrenze des Tests ist. Weiterhin müssen alle geltenden Regeln bezüglich Kontakt mit anderen und Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Auch bei negativem Test kann eine Infektion vorliegen. Im Verdachtsfall wiederholen Sie den Test nach 1-2 Tagen mit einem neuen Testkit, da das Coronavirus nicht in allen Phasen einer Infektion genau nachgewiesen werden kann.

Ungültiges Testergebnis: Es erscheint kein farbiger Streifen an der Kontrollbande nach Durchführung des Tests. Unter Umständen wurde die Gebrauchsanleitung nicht korrekt befolgt oder die Qualität des Tests ist beeinträchtigt. Führen Sie einen weiteren Test mit einem neuem Testkit durch. Bei weiteren ungültigen Testergebnissen kontaktieren Sie einen Arzt oder ein COVID-19-Testzentrum.

Consent Management mit Real Cookie Banner